Freitag, 13. Oktober bis Sonntag, 22. Oktober 2016

Freitag, 13. Oktober bis Sonntag, 22. Oktober 2016

Die  Gastfreundschaft  der  Berber  ist  legendär!  Geniessen  wir  das Unterwegssein in der eindrücklichen Wüste Südmarokkos, zu Fussoder auf dem  Dromedar  reitend,  das  Schlafen  im  Zelt  oder  unter  funkelndem Sternenhimmel und die faszinierende Landschaft! Und noch bevor die Sonne im  Sandmeer  versinkt,  werden  wir  täglich  mit  unseren  Stimmen Momentmusik kreieren. Was für Melodien, Töne und Klänge lockt die Wüste aus  uns?  Wie  klingen  unsere  Geschichten?  Und  wie  klingen  unsere Geschichten,  wenn  wir  sie  zusammen  singen?  Begegne  Dir  selbst  in  der Wüste und finde Dein Seelenlied.

Inhalt  der  täglichen  Stimmreisen:Wir  gehen  mit  unserer  Stimme  auf Entdeckungsreise, lassen uns von den Farben, Formen und den Düften der verschiedenen Regionen der Wüste inspirieren. Wir gehen in die Stille und lassen  aus  derStille  Klang  und  Musik  entstehen.  Du  lernst  Dich  mit  der Energie eines Ortes zu verbinden undsie für Deine Stimmenmusik zu nutzen. Dir wird bewusst, wo immer Du Dich befindest, ist Klang, ist Rhythmus, ist Musik.  Deine  musikalische  Kreativität  wird  auf  allen  möglichen  Ebenen aktiviert  und  stimuliert.  Mit  der  Circlesing-Methode  entwickelst  Du  Deine eigenen  Wüstenmelodien.Tägliches  Körper-,  Stimm-und  Atemtraining schenkt  Dir  mehr  Klang-und  Stimmvolumen.  Wir  leben  den  Moment  in Verbindung mit uns und den anderen, und unser Seelenlied entsteht wie von selbst.

Portrait Brahim El Haddouchi: Ich  bin Marokkaner  und  lebe  mit  meiner  Familie  in  Zagora.  Die  Wüste bestimmt  unser  Leben.  Sie  lehrt  uns  den  achtsamen  Umgang  mit  allem Lebendigen.  Auch  die  Bewohner  der  Wüste  und  die  Tiere  sind  in  diese Sorgfalt eingeschlossen. Meine Erfahrung mit Menschen aus aller Welt, die in die Sahara kommen, hat schon eine lange Tradition. Diese Arbeit ist mir eine Freude.

Portrait Alessandro Zuffellato:Ich bin Sänger, Songwriter, Performer und Vocal Coach. Schon früh begann ich mit meiner Stimme die Welt zu erkunden und fand Orte mit unglaublicher Akustik. Inspiriert von diesen Orten begann ich zu singen und entdeckte für mich  eines  der  kreativsten  Tools -das  Improvisieren!  Heute  ist  das Improvisieren ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Ich improvisiere auf Kleinkunstbühnen  während  meiner  Auftritte  und  gebe  seit  1999 Stimmimprovisations-und Beatboxkurse. In den letzten Jahren bereiste ich verschiedene Wüsten, und ich bin noch immer zutiefst berührt und bewegt, was die Wüste für Klänge aus mir heraus lockt.

Portrait Barbara Hagmann:Ich bin Mutter von vier Kindern, Masseurin und Pflegefachfrau und lebe und arbeite  in  der  Ostschweiz.  Die  Faszination  des  "Orientalischen"  zieht  sich durch mein Leben. In verschiedenen Tunesien-und Marokkoreisen habe ich Land  und  Leute  kennen  und  schätzen  gelernt.  Meine  erste  Reise  in  die Wüste hat mich unglaublich beeindruckt. Das Gefühl der Verbundenheit mit der  Natur,  der  Welt  und  mit  mir  selbst  hat  mich  tief  berührt.  Diese Erfahrungen möchte ich gerne mit Euch teilen.


Reisedetails:

Freitag, 13. Oktober FlugZürich
Flüge voraussichtlich mit Air Maroc undgegen Abend ab Zürich.Späte Ankunft in Ouarzazate.
Am  Flughafen Ouarzazatewerden  wirvon unseremFahrer  abgeholt.  Er begleitet uns zu einemtypischenmarokkanischen Hotel im Städtchen, wo wir unsere  Zimmer  beziehen (www.hotel-les-jardins-de-ouarzazate.com).  Die Stadt Ouarzazate ist bekannt geworden durchihre Filmstudios.

Der Mützenhäkler.jpg


Samstag, 14. Oktober
Wir frühstücken auf der Terrasse des Hotels. Auch ein erfrischendes Bad im Pool  ist  möglich.  Noch  am  Vormittag brechen  wir  auf.  Die  Fahrt  mit  dem Minibus in den Süden verspricht eine abwechslungsreiche Reise zu werden. Olivenbäume,  grüneFelder,  rote  Erde,  terrassierte  Hänge,  wilde  Felsen, sanfte  Hügel,  kleine  Dörfer  aus  Lehmhäusern  und  viele  Menschen,  die unterwegs sind mit Esel, Karren und Mopeds, Frauen und Kinder in farbigen Gewändern.... Weiter  geht  die Fahrt durch das  Vallée du Drâa,  vorbei an Palmenoasen und mächtigen Lehmburgen.Am Nachmittag erreichen wir Zagora am äussersten Rand der Sahara, wo uns Brahim El Haddouchi, der Karawanenführer, erwartet. Wir erhalten dieGelegenheit, uns mit geeigneten Kleidern und Scheschs, der traditionellen Kopfbedeckung  der  Berber,  einzudecken.  Zum  Ausgangspunkt  der Wüstentour  kommen  wir  mit  einem  Geländewagen.  Dort  warten  unsere Begleiter und die Kamele auf uns. Wir können zuschauen, wie die Kamele mit unserem Gepäck und dem gesamtem Campingmaterial beladenwerden. Das Trekking beginnt! Ein Kamel steht jedem Teilnehmer stets zum Reiten zur Verfügung. Zu Fuss oder schon reitend auf dem Dromedar nehmen wir die Wüste  in  uns  auf.  Wir  übernachten  erstmals  in  der  Sahara,  im Gemeinschaftszelt oder unter freiem Sternenhimmel.


Stukkatur.jpg

Sonntag, 15. Oktober bis Samstag, 21. 

Faszinierende Steinwüsten in allen Farben am Anfang der Tour wechseln ab mitgrandiosen Sanddünen. Wir durchqueren unerwartete Schluchten, grosse Ebenen  und  ausgetrocknete  Flussläufe.  Die  Vegetation  ist  überraschend vielfältig. Die Tagesetappen von rund drei bis vier Stunden unterbrechen wir nach Bedarf mit Pausen. Dabei verwöhnen uns die Begleiter mit köstlichen Spezialitäten. Die Gastfreundschaft in diesem Land ist legendär! Und noch bevor  die  Sonne  im  Sandmeer  versinkt,  werden  wir  täglich  eine  bis  zwei Stunden  mit  unseren  Stimmen  Momentmusik  kreieren.  Was  für  Melodien, Töne und Klänge lockt die Wüste aus uns? Wie klingen unsere Geschichten? Und  wie  klingen  unsere  Geschichten,  wenn  wir  sie  zusammen  singen?Begegne Dir selbst in den Sanddünen, finde und singe Dein Seelenlied.

Samstag, 21. Oktober.
Nach einer letzten Etappe verabschieden wir uns von der Equipe. Wir werden mit dem Geländewagen abgeholt und fahren zurück nach Zagora. Dort haben wir  Gelegenheit,  Souvenirs wie  Gewürze,  Silberschmuck,  Teppiche  oder Lederarbeiten  einzukaufen.  Brahim  begleitet  uns  ein  letztes  Mal.  AmNachmittag fahren wir mit dem Minibus nach Ouarzazate. Wir übernachten wieder im Hotel „Les jardins de Ouarzazate“.


Aït Benhaddou.jpg

Sonntag, 22. Oktober. Ouarzazate –Casablanca –Zürich
Frühstück nach Absprache mit der Gruppe und dem Hotel.Früher Abflug in Ouarzazate. Flüge voraussichtlich mit Air Maroc und Ankunft gegen Abend in Zürich.Gepäckentgegennahme. Verabschiedung Gruppe. Individuelle Heimreise.


Kunden Feedback

Das waren wohl die schönsten Tage seit langer Zeit
— Marta A. aus Zürich
Wir haben uns in Morocco verliebt. Die Menschen, die Wüste sind einfach magisch.
— Kurt F. aus Bern

Individuelle Reisen

Individuelle Reisen

Uns ist es wichtig, dass auch Sie Marokko mit seiner kulturellen Vielfalt, seinen abwechslungsreichen Landschaften und den gastfreundlichen Menschen nachhaltig und Ihren persönlichen Vorlieben entsprechend kennenlernen. Damit sich die Vielfalt Marokkos in Ihrer Individualreise widerspiegelt, haben wir einen bunten Mix aus verschiedenen Unterkünften, Ausflügen und Transfers zusammengestellt. Während Ihrer Marokkoreise sind Sie individuell unterwegs und unternehmen einzelne Ausflüge in Kleingruppen mit Guide. Sie erkunden das Land nicht nur individuell im Mietwagen, sondern wahlweise auch per Zug und Bus. Während Ihrer Individualreise übernachten Sie in landestypischen Unterkünften – von einfachen Berghotels und Wüstenzelten bis hin zu landestypischen Riads in den Altstädten.

Alle Reisen sind auch individuell oder in kleinen Gruppen buchbar. Bitte gestalten Sie eine Anfrage über das untenstehende Formular.

  • Bei 5 Personen: 1'940.--/Pers.
  • Bei 4 Personen: 2'190.--/Pers.
  • Bei 3 Personen: 2'420.--/Pers.
  • Bei 2 Personen: 2'880.--/Pers.
  • Für 1 Person:    4'260.--

Unverbindliche Anfrage

Geschlecht *
Name *
Name
Datum der Reise *
Datum der Reise

Top