28. Februar - 20. März 2020

Reiseleitung: Margret Schenk / Brahim El Hadouchi

Eine Reise um des Reisens willen. Bahn, Schiff, Jeep, Dromedar und die eigenen Füsse werden gebraucht.

Auf dem Land- und Seeweg reisen wir in das sonnige Land Marokko.

Wir besuchen Tétouan, Chefchauen, Fès, Volubilis, Zagora und viele schöne Orte mehr. Wir durchqueren den Hohen Atlas und wandern oder reiten durch die Sahara.

Es ist eine Reise vom orientalischen Grossstadt - Getümmel bis zur unendlichen Weite der Wüste. Von Nord nach Süd, voller Gegensätze Überraschungen, herzlicher Gastfreundschaft und einer Prise Abenteuer.

Der Weg ist das Ziel

Marokko, zu Land, Wasser, Allrad, Dromedar und zu Fuss

Fähre(1).JPG

Reiseprogramm

 

Sonntag, 1. März 2020

TGV: Bern - Paris - Barcelona

Wir treffen uns in Bern und fahren mit dem TGV via Paris nach Barcelona. Übernachtung in der Stadt

Montag, 3. März

Barcelona - Tanger Med

Wir begeben uns an den Fährhafen von Barcelona wo wir unser Schiff besteigen. Die Überfahrt nach Tanger Med beträgt 29 Stunden. Wir haben Kabinen und essen im Restaurant auf der Fähre. Wenn wir Glück haben, sehen wir Delphine.


Dienstag, 4. März

Tanger Med - Tétouan

Am Hafen von Tanger Med werden wir von unserem Marokkanischen Fahrer mit dem Allradfahrzeug abgeholt, welcher uns in die schöne Stadt Tétouan bringt wo wir übernachten.

 

Mittwoch, 5. März

Tétouan

Tétouan ist «ein andalusisches Kleinod» und stolz auf seine Verwandtschaft mit Grenada.

Rundgang durch die Stadt und Weiterfahrt nach Chefchauen im Rifgebierge. Die «blaue Stadt» lädt zum Flanieren und entdecken ein.

Donnerstag, 6. März

Tétouan - Moulay Idriss

Weiter geht es einen grossen Sprung Richtung Süden nach Moulay Idriss , die wohl älteste Stadt Marokkos. Eine kleine Stadt an die Berge geklebt mit dem für den Maghreb einzigartigenzylindrischen Minarett aus grün lasiertem Untergrund und mit Koransuren verziert. Stadtführung.

 

Moulay Idriss.jpg

Fès(1).jpg

Freitag, 7. März

Volubilis - Fès - Azrou

Wir besuchen Volubilis, die alte römische Ruinenstadt. Von hier aus ist es ein Katzensprung nach Fès. Stadtbesichtigung der Medina von Fès mit dem legendären Lederverarbeitungs- Viertel. Fès ist die älteste der vier Königsstädte Marokkos und gehört zum Unesco – Weltkulturerbe. Fès ist nach Marrakech die interessanteste Stadt Marokkos. Weiterfahrt nach Azrou.

Samstag, 8. März

Azrou

Wir machen eine Wanderung durch den Zedernwald von Azrou. Wenn wir Glück haben, sehen wir sogar Affen. Es ist ein wunderschönes hügeliges Gebiet, im März werden die Bäume blühen und wir werden viele seltene Pflanzen finden. Wir essen

im Wald unter uralten Zedern und kehren gegen Abend zurück ins Hotel.


Zagora.jpg

Sonntag, 9. März

Imilchil

Heute fahren wir in den hohen Atlas hinauf, in ein Berber Dorf namens Imilchil. Es liegt auf einem Hochplateau auf 2100m. Imilchil ist bekannt für seine imposanten Kasbahs, die Legende von Lac Tislit und Lac Iseli und für seinen Heiratsmarkt. Es ist sehr eindrücklich, wie die Menschen hier auf dieser Höhe auf jedem noch so kleinen Flecken Erde Gemüse, Früchte und Getreide anbauen.

 

Montag, 10. März

Tineghrir

Immer noch Südwärts durch den hohen Atlas fahren wir heute durch die bizzarre

Thodra Schlucht nach Tineghrir, wo wir bei einem bekannten Schweizer in einem

Kasbah-Hotel übernachten.

Dienstag, 11. März

Zagora

Wir fahren jetzt nach Südosten und erreichen gegen Abend Zagora, den

Ausgangspunkt des Wüstentrekkings.


Wüstentrekking(1).JPG

Mittwoch, 12. März

Zagora

Zeit zur freien Verfügung.

Donnerstag - Mittwoch, 12. -19. März

Wüste

Ein Allradfahrzeug bringt uns zu den Dromedaren, das Wüstenerlebnis beginnt. Brahim und sein Team erwarten uns und verladen unser Gepäck auf die Dromedare. Ausser unserer Wasserflasche und dem Fotoapparat brauchen wir nichts selber zu tragen. Trotzdem haben wir alles dabei: Zelte, Matratzen, Kochgeschirr, Decken, Essvorräte, Wasser etc. Wir wandern zwischen 12 - 18 km täglich, unterbrochen von Pausen zum Knabbern, essen und trinken. Wer möchte, darf auf einem Dromedar reiten. Brahim entscheidet jeden Morgen über die Route, ausgerichtet auf die TeilnehmerInnen. Schlafen können wir entweder unter dem Sternenhimmel oder im Berberzelt. Die Mahlzeiten werden vom Koch und seinem Team für jede Mahlzeit frisch zubereitet. Lasst euch überraschen von der phantastischen Kochkunst von Hussein! Am letzten Tag werden wir da wo wir gerade sind von Allradfahrzeugen abgeholt und nach Zagora in unser Hotel gefahren.

Donnerstag, 20. März

Zagora

Hamam gefällig nach den Strapazen? In Zagora gibt es die Möglichkeit, sich in einem Hamam von Kopf bis Fuss waschen, schrubben oder massieren zu lassen. Ein wirklich authentisches Erlebnis. Wir ruhen uns aus und kaufen nach Lust und Laune schöne Souvenirs: Rosenwasser, Arganprodukte, Lederwaren, Teppiche, Silberschmuck etc.


magann-Fotolia-Small.jpg

Freitag, 21. März

Ouarzazate

Unser Chauffeur holt uns ab und bringt uns nach Ouarzazate, wo wir übernachten.

Samsdtag, 22. März 2020

Ouarzazate - Casablanca - Zürich

Ein Taxi bringt uns an den kleinen Flughafen von Ouarzazate, von wo aus wir via Casablanca nach Zürich zurückfliegen.

 


Für mehr Information zu dieser Reise, füllen Sie das Formular aus.

 

Wissenswertes

1. - 22. März 2020

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Richtpreis pro Person im Doppel- oder Dreibettzimmer: CHF 3500.-

Inbegriffene Leistungen:

Rundreise gemäss Beschreibung

Frühstück im Hotel, teilweise Halbpension

Eintritte und Reisebegleitung

Alle Transfer und Transporte ausser Rückflug: Marrakesch - Basel, Richtpreis CHF 250.-

 

Nicht inbegriffen

Rückflug, Kosten ca. CHF 250.-

 

Preis- und Programmänderungen vorbehalten.

.

Anmeldung

an RB-Reise Beratung AG, Muristrasse 89, 3000 Bern 14, +41 (0) 31 390 50 00, info@rb-reiseberatung.ch

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen von RB-Reise Beratung AG, Bern.

Informationstreffen

Ca. einen Monat vor Reisebeginn.

 

Auskünfte

Jederzeit bei Margret Schenk, 079 515 19 47

 

Top